Wikia

Museums

Berliner Herbsttreffen zur Museumsdokumentation 2010

Talk0
405pages on
this wiki

Das Berliner Herbsttreffen zur Museumsdokumentation 2010 fand vom 11. bis 13. Oktober in Berlin statt.

11.10.2010 Edit

Aktuelle Entwicklungen bei der Europeana und der „DDB“ Edit

Monika Hagedorn-Saupe, Institut für Museumsforschung

SPK arbeitet an einer Ergänzung zur Open-Access-Erklärung für Kultureinrichtungen[2]

Athena, DC-net und Linked Heritage Edit

Giuliana De Francesco, Ministero per i beni e le attività culturali - Istituto centrale per il catalogo unico delle biblioteche italiane

Automatisierte Klassifikation archäologischer Gefäße Edit

Ein DFG-Projekt der TU Chemnitz und des Landesamtes für Archäologie Sachsen

Elisabeth Lindinger, Landesamt für Archäologie Sachsen

Nutzung Überwachter Lernverfahren: z.B. C4.5-Algorithmus

"Dresdengallery" Edit

Chancen der Kommunikation und Besucherbindung im web 3D am Beispiel der Gemäldegalerie Alte Meister Dresden

Andreas Henning, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Museumsportal Sachsen Edit

Sachsens Museen entdecken

Katja Mieth, Sächsische Landesstelle für Museumswesen

Arbeitsgruppen Edit

AG Sammlungsmanagement Edit

AG Datenaustausch Edit

s.a. LIDO (museumdat) Sachstandsbericht

Themen

  • Ergebnisse aus dem Community Review der LIDO v0.9
  • Beispielhaftes Mapping von Sammlungsdaten in das LIDO-Format mit dem Mapping-Tool des ATHENA-Projekts

AG Multimedia Edit

  • Gesina Geiger und Prof. Thomas Hundt (jangled nerves, Stuttgart): Medien in Museen. Praxisbeispiel: Rautenstrauch Joest Museum, Köln / Konzepte und Kooperationen
  • Dorian Ines Gütt: iPhone Apps versus mobile web

AG Regelwerke Edit

12.10.2010 Edit

Digitalisierung analoger Tonträger Edit

Albrecht Wiedmann und Tobias Weber, Ethnologisches Museum

Möglichkeiten und Gefahren der Digitalisierung des visuellen Kulturguts Edit

Jürgen Keiper, Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

Praktisches Möglichkeiten und Gefahren der Digitalisierung „Bibliotheksgut“ Edit

Benedikt Goebel, Digitalisierungszentrum der Staatsbibliothek zu Berlin

Defizite

  • der Materialauswahl
  • beim Scannen
  • der Erschließung (Volltext! Struktur-, Sach-, Zeit- und Ortserschließung)
  • der Präsentation
  • der Syndikation
  • bei der Zugänglichkeit, bes. des 20. Jh.
  • der Langzeitarchivierung

ISIL Edit

Stefan Rohde-Enslin / Frank von Hagel, Institut für Museumsforschung

International Standard Identifier for Libraries and Related Organizations (ISIL) für Museen

Wie gestaltet man in bester Absicht eine schlechte Online-Ausstellung? Edit

Hinweise aus der Literatur

Werner Schweibenz, Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg

  • Less clicking, more watching (2001)[4]

LIDO (museumdat) Sachstandsbericht Edit

Regine Stein, Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg Philipps-Universität

s.a. AG Datenaustausch

Elektronischer Datenaustausch beim Leihverkehr zwischen Museen mithilfe des Harvestingformats LIDO Edit

Lisa Quade

Digitalisierung am Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig im Rahmen des MIMO-Projekts Edit

Stephan Greiner, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Frank Sindermann, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Barbara Fichtl, Zuse-Institut Berlin

Die bayerische Online Datenbank - Vino - Edit

Viktor Pröstler, Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern

Die Verknüpfung von Archiv- und Bestandsdatenbank Edit

Roland Augustin, Saarlandmuseum

Digitale Erfassung der Sammlungsbestände der SPSG Edit

Sabine Göttsche, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

13.10.2010 Edit

Erhaltung des Altonaer Museums Edit

Kontrollierte Vokabulare für das Information Retrieval Edit

'Wortnetz Kultur' des LVR

Jutta Lindenthal

Thesaurus und Sacherschließung im Jüdischen Museum Berlin Edit

Iris Blochel-Dittrich, Jüdisches Museum Berlin

  • Arbeit am Thesaurus
  • Indexierungsregeln (Leitsatz: auffindbar machen, nicht beschreiben)
    • zwingend: Geografie und Objektart
  • Problem der Veränderlichkeit geografischer Entitäten[7]

Zum aktuellen Stand der Entwicklung eines archäologischen Objektbezeichnungsvokabulars Edit

Erste Ergebnisse aus der Arbeit der AG Archäologiethesaurus

Kathrin Mertens, Stiftung Historische Museen Hamburg, Helms-Museum

Zukunft

  • Polyhierarchische Erschließung langfristig geplant
  • Mehrsprachigkeit und Mapping mit anderen Vokabularen grundsätzlich möglich, derzeitig aber kein vorrangiges Ziel

Erste Ergebnisse

  • Fibeln
  • "Die Fibeln" als Bestimmungsbuch (in Vorbereitung)
  • Nadeln

Ausblick

Diskussion

"facettierte Suche": vgl. advanced search unter www.wine.com

"Hinter dem Horizont ..." - Bäuerlich-bürgerliche Eliten in den friesischen Marschen und den angrenzenden Geestgebieten Edit

Dokumentation, Erforschung und Präsentation des Bestandes an Sach- und Schriftkultur (2. Hälfte 17. - 1. Hälfte 19. Jahrhundert)

Uwe Meiners, Museumsdorf Cloppenburg, Niedersächsisches Freilichtmuseum

Das ArtWeb der UniCredit Group: Kunstinformation in drei Sprachen und Dimensionen Edit

Klaus Bulle, Adlib Information Systems GmbH , André Reifenrath, D+S 360° media world

museum-digital Edit

Stefan Rohde-Enslin, Institut für Museumsforschung

Kulturportal - Nordwest Edit

Karl-Heinz Ziessow, Museumsdorf Cloppenburg, Niedersächsisches Freilichtmuseum

Aktuelle Entwicklungen bei www.euromuse.net Edit

Thorsten Siegmann, Institut für Museumsforschung

Siehe auch Edit

Weblinks Edit

Einzelnachweise Edit

  1. 1.0 1.1 ESE: Europeana Semantic Elements Specification
  2. vgl. SPK. Magazin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, 2/10, S. 12-14
  3. www.ilkar.de, ILKAR – Integrated solutions for preservation, archiving and conservation of endangered magnetic tapes and cylinders
  4. vgl. "Less Clicking, More Watching": Results from the User-Centered Design of a Multi-Institutional Web Site for Art and Culture. Museums and the Web 2001
  5. HiDA - Hierarchischer Dokumentadministrator
  6. ACTApro
  7. Notiz Thomas Tunsch: vgl. Electronic Cultural Atlas Initiative, Michael Buckland: Geography, Time, and the Representation of Cultural Change – Experience from a large collaboration (ECAI) (Wissen durch Vernetzung: Kulturgutdigitalisierung in Deutschland und Europa. Internationale Konferenz, Berlin, 21.-22. Juni 2007)

Around Wikia's network

Random Wiki