Fandom

Museums

Berliner Herbsttreffen zur Museumsdokumentation 2013

429pages on
this wiki
Add New Page
Talk0 Share

Das Berliner Herbsttreffen zur Museumsdokumentation 2013 fand vom 14. bis 16. Oktober in Berlin statt.

Hashtags in Twitter: #Herbstdoku2013 und #hdoku13

14. Oktober 2013 Edit

Begrüßung und Einführung Edit

Thorsten Koch, ZIB, Fachgruppensprecherin, Monika Hagedorn-Saupe

Smartphones und digitale Medien als Herausforderung für Museen

Die Deutsche Digitale Bibliothek (DDB) ist Online! Edit

Astrid B. Müller, Geschäftsstelle DDB Berlin

https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/

z.Zt. ca. 5,6 Mill. Objekte

Die Fachstelle Museum der Deutschen Digitalen Bibliothek Edit

Kirsten Bernhardt, IfM

Importformat: LIDO

Smartphones, gowalkers and cultural itineraries: APPasseggio APP Edit

Maria Teresa Natale

http://www.appasseggio.it/

  • only use of information in public domain or similar possible (or individual agreements with cultural institutions)
  • comment: see [1]

Putting Museums in the Digital Curation Picture Edit

Joyce Ray, HU-Berlin

Edaphobase: Ein online-Informationssystem zu Taxonomie und Ökologie von Bodenorganismen Edit

Ulrich Burkardt, Senckenberg Museum, Görlitz

AG-Datenaustausch Edit

LIDO in der Praxis: Erfahrungsaustausch mit Museen, Portalbetreibern, Software-Anbietern

Lightweight Information Describing Objects: kurze Einführung

  • Überarbeitete DFG-Praxisregeln
  • z.Zt. mehr "Lieferung" (delivery) über LIDO statt "Ernte" (harvest), d.h. Museen müssen darauf achten, dass sie gleiche Daten nur einmal liefern
  • Diskussion über DDB LIDO
  • Warnung: LIDO-Exporte der Museen sollten nicht auf bestimmte Darstellung in einem Portal (z.B. DDB, Europeana) zugeschnitten werden
LIDO bei DDB und Europeana im Vergleich
Hürden der Implementierung eines LIDO-Exports
  • unterschiedliche Semantik von Erfassungen in verschiedenen Museen
Best practice Vorschläge für die Umsetzung

Tips für den Start eines Mappings [2]

  1. Pflichtelemente und Kernelemente mappen
    • Es muss sichergestellt sein, dass Pflichtelemente belegt sind
  2. Display vs. Index-Felder
    • Schritt 1: Index-Felder zur Unterstützung der Recherche
    • Schritt 2: Display erzeugen - manchmal gibt es nur Display
  3. Analyse der Daten für ereignis-vermittelte Information
    • Implizierte Ereignis-Information, z.B. Datenfeld Künstler
    • Qualifizierende Elemente, z.B. Beteiligte / Art der Beteiligung
  4. implizite Information ergänzen, die in Heimdatenbank nicht enthalten ist (z.B. Museumsname in Repository)

AG Langzeitbewahrung Edit

  • Valizada, Isgandar (Lehrstuhl für Kommunikationssysteme , Universität Freiburg): bwFLA – Funktionale Langzeitarchivierung (mit Online-Demonstration)
  • Schweibenz, Werner (Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg ): IMDAS Pro und Langzeitarchivierung

AG Multimedia Edit

  • Maria Teresa Natale
  • Thomas Irmer: Spurensuche mit dem Smartphone - Zeitzeugen-App zur NS-Zwangsarbeit

AG moderne und zeitgenössische Kunst Edit

15. Oktober 2013 Edit

Kurzpräsentationen von Museumssoftware Edit

Adlib Information Systems GmbH: adlib Edit

Schwerpunkt: Export; u.a. Connection Cloud ab 15.10.2013

CDS Gromke e.K. Edit

Digital Asset Management

digicult: dokbase, xTree und digiCULT.web Edit

http://www.digicult-verbund.de/

Gallery Systems: TMS Edit

http://www.gallerysystems.com/tms

fokus GmbH: metigo MAP Edit

metigo MAP

Joanneum Research: IMDAS Edit
Land Software-Entwicklung: Faust Edit
Programmfabrik: easydb Edit
Robotron Datenbank: daphne Edit
startext: Hida Edit

http://www.startext.de/produkte/hida/hida

Syylex: Permanent Storage Edit
Tessella (P&AConsult): Preservica Edit
ZETCOM: museum plus Edit
Zuse Institut Berlin: GOS Edit

http://www.zib.de/de/si/information-technology-tools-for-museums.html

EU-Inside – oder wie wird es leichter, Daten an Europeana zu liefern Edit

Anne Overbeck, IfM, Jette Klein-Berning, Zetcom, Berlin

Das DM2E-Projekt Edit

Evelyn Dröge, HU-Berlin: Manuskripte für Europeana und neue Tools für Geisteswissenschaftler

Vokabularverwaltung mit xTree - neue Features in Version 1.0 Edit

Axel Vitzthum, Digicult-Verbund e.G.

Klasse und Masse - der Relaunch der Online-Objektdatenbank des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig Edit

Karin Kühling, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig; Barbara Fichtl, ZIB

  • Objektdatenbank
  • GOS als Datenbank
  • Diskussion: Spagat der Institutionen zwischen Anspruch auf freie Bereitstellung von Bildern und Daten und Forderung des Trägers nach Einnahmen.[3]

Stoffe ins Netz. Digitalisierung der Stoffmusterbücher des Historischen Archivs der HTW Berlin Edit

Dorothee Haffner

LIDO und kontrolliertes Vokabular im EU-Projekt Partage Plus Edit

Regine Stein, Bildarchiv Foto Marburg

3-D-Digitalisierung Edit

Thomas Bremer, HTW Berlin

Das Projekt Digitale Inventarisierung in Südniedersachsen - Herausforderungen und Perspektiven in der Praxis Edit

Annika Jühne, Landschaftsverband Südniedersachsen e. V., Tobias Helms, Verbundzentrale der GBV (VZG)

16. Oktober 2013 Edit

Neue Entwicklungen für wissenschaftliche Sammlungen. Projekte der Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Universitätssammlungen in Deutschland Edit

Cornelia Weber, Martin Stricker, HU-Berlin

Taxonomic backbone databases for fossil and living marine microplankton Edit

Johan Renaudie, Naturkundemuseum Berlin

AAT-Deutsch im Aufbau Edit

Winfried Bergmeyer, IfM

Datenbank-Umstieg im Technischen Museum Wien und die Entwicklung polyhierarchischer Thesauri für die Beschlagwortung Edit

Thomas Winkler, Technisches Museum Wien

kulturgutdigital Edit

Kilian Amrhein, Anja Müller (digiS - Servicestelle Digitalisierung, ZIB)

Weiterentwicklung von Standards mit AthenaPlus Edit

Isabell Ehrlicher, IfM

Ehrenamt auf Tastendruck. - Ein Museum erschließt seine Schätze per Bürger-App »Tag.Check.Score« Edit

Boris Gliesmann, Ethnologisches Museum Berlin, Lena-Sophie Müller, Alan Meyer, Fraunhofer Institut FOKUS

museum-digital: Re-Aktionen Edit

Uwe Holz, Industrie- und Filmmuseum Wolfen

Digitalisierung heterogener Quellenbestände. Das Projekt „Digitales Portal Alltagskulturen im Rheinland“ Edit

Matthias Fieder M.A. (LVR-Freilichtmuseum Kommern)

ENUMERATE - wo Zahlen zählen Edit

Stefan Rohde-Enslin, IfM

http://www.enumerate.eu/

SPK-digital Edit

Frank von Hagel, IfM

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.