FANDOM


The EVA Berlin 2012 conference on Electronic Visualisation and the Arts is held in Berlin, Germany, 7-9 November 2012.

Twitter: #EVAberlin2012

Das historische Objekt im digitalen Modell: Aktuelle Konzepte, Strategien, Standards Edit

Workshop 1: Mittwoch, 07. November 2012

Digitale Kunstgeschichte - ein neuer Arbeitskreis und seine Themenfelder Edit

PD Dr. Katja Kwastek (Institut für Kunstgeschichte, Ludwig-Maximilians-Universität München)

  • Wissensmanagement und -vernetzung
    • methodische Konsequenzen für traditionelle Strukturen der kunstgeschichtlichen Forschung
  • Crossmediale semantische Verknüpfung und Annotation
  • (teil)automatisierte Bild- und Textanalyse
  • Social Media, Crowdsourcing, Gamification
  • Rezeptionsforschung
    • z.B. Social Tagging
  • Digitale und mobile Vermittlung
  • Digitale Visualisierungen und Diagramme

Kurze Vorstellung des Arbeitskreises Digitale Kunstgeschichte

Modell und Interpretation: zur Erschaffung von 'Welt' in digitalen Modellen Edit

Prof. Dr. Stefan Gradmann (Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Humboldt-Universität Berlin)

Modell und Interpretation: zur Erschaffung von 'Welt' in digitalen Modellen (Slideshare)

mit einer Verbeugung vor Herbert Stachowiak

  • Abbildung ...
  • ... Konstruktion ...
    • Modell vs. Metapher: Atome nach Bohr und Sommerfeld - und das Universum nach Kopernikus
    • Mythos -> Metapher
  • ... und pragmatische Intention
    • Bedeutung der Modellierung für die Wissenschaft
    • 6 Thesen zu Modellen
      1. Modelle bilden nicht “Wirklichkeit” ab, sondern eine Sichtder Welt.
      2. Modelle sind immer selektiv: sie reduzieren und abstrahieren.
      3. Reduktion und Abstraktion sind dabei immer intentional geleitet.
      4. Modelle sind Konstruktionsanleitungen für Wirklichkeit.
      5. Mächtige Modelle operieren meist mit einem gehörigen metaphorischen, konnotativen und/oder symbolischen Überschuss.
      6. Kunstwerke sind so besehen besonders mächtige Modelle!

Raum und Zeit im digitalen 4D-Modell. Virtuelle Architekturen als dynamische Wissensräume Edit

Prof. Dr.-Ing. Stefan Breitling (Bauforschung und Baugeschichte, Otto-Friedrich-Universität Bamberg)

  • Aussagekraft des Modells
    • Entscheidungen zur Reduktion
    • entwicklungsgeschichtliche Darstellung
  • Denkmalpflege
    • Beziehungen zwischen Entwicklungsgeschichte und heutigem Zustand
  • wissenschaftliche Herleitung der Rekonstruktionen

Podiumsdiskussion Edit

Ina Blümel (Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien, Technische Informationsbibliothek)
Prof. Dr.-Ing. Stefan Breitling (Bauforschung und Baugeschichte, Otto-Friedrich-Universität Bamberg)
Prof. Dr. Reinhard Förtsch (Deutsches Archäologisches Institut)
Prof. Dr. Stefan Gradmann (Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Humboldt-Universität Berlin)
Georg Hohmann (Germanisches Nationalmuseum Nürnberg)
PD. Dr. Katja Kwastek (Institut für Kunstgeschichte, Ludwig-Maximilians-Universität München)
Prof. Dr.-Ing. Dominik Lengyel (Lehrstuhl Darstellungslehre, Brandenburgische Technische Universität Cottbus)
Dr. Martin Raspe (Bibliotheca Hertziana -Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte)
  • Abbildung oder "heuristische Parallelwelt"
  • "Modellverbot" in der institutionellen Kunstgeschichte?
    • Verhältnis von Konstruktion und Rekonstruktion
    • Bedeutung der Modelle für die Vermittlung
  • Darstellbarkeit von Unschärfe in digitalen Modellen
  • Fachkulturen prägen Verhältnis zu Modellen
    • z.B. Unterschiede Archäologie/Bauforschung/Architektur/Kunstgeschichte
  • Metadaten und deren automatische Ermittlung (maschinelles Lernen)
  • Datenmodelle
    • Abbild vs. Model, Gußform, Schablone
    • Problem der Nachhaltigkeit ist ein soziales Problem; z.B. Furcht vor Festlegung/Prägung eines Abbildes
  • Modelle als Darstellungs- und Publikationsform
    • Problem der Zitierbarkeit
    • Rechtefragen
  • Resource Description Framework als Darstellungsform
  • Langzeitarchivierung digitaler 3D-Modelle
    • digitale Modelle: teuerste Produkte hinsichtlich der Komplexität und des Aufwandes
    • finanzielles und soziales Problem
Publikumsfragen
  • Frage nach europäisch-westlicher Bestimmtheit von Denktraditionen

Digitale 3D-Modelle im Kultursektor: Stand der Technik und Nutzungspotenzial Edit

Workshop 2: Mittwoch, 07. November 2012

3D-COFORM – Tools and Expertise for 3D collection formation Edit

Prof. David Arnold (University of Brighton)

3dcoform.eu

exhibition.3d-coform.eu

3D Digitalisiertechnologien für Museen und kulturelle Einrichtungen Edit

Dr. Peter Johannes Neugebauer (Geschäftsführer der Polygon Technology GmbH)

  • Methoden der Digitalisierung

Erfassung und Präsentation virtueller Surrogate von Artefakten des kulturellen Erbes Edit

Prof. Dr. Reinhard Klein, Christopher Schwartz (Universität Bonn)

btf.cs.uni-bonn.de

Web viewer

3D-Labor und Museen: Verbesserung der Arbeitsmöglichkeiten Edit

Prof. Dr. Hartmut Schwandt (TU Berlin, Institut für Mathematik, 3D-Labor), Prof. Dr. Friederike Seyfried (SMB - Ägyptisches Museum und Papyrussammlung), Miguel Helfrich (SMB - Gipsformerei)

3D-Technologien - Beispiele einer Kooperation zwischen Hochschule und Museen

  • Ausstattung
  • Datenerfassung
  • Datenaufbereitung und -verarbeitung
  • Datennutzung
  • Team
  • Projekte und Kooperationen

Practical experience of 3D image modelling of cultural objects at the V&A Museum Edit

James Stevenson (Victoria and Albert Museum, London)

  • viewpoint of a photographer
  • creation of model and final model
    • overhead of storage space for files
    • workflow
  • material difficulty

Konferenz 1 Edit

Donnerstag, 8. November 2012

Räume modellieren: Kultur in 3D Edit

Session 1

Visualisierung und hochaufgelöste 3D Rekonstruktion der Steinbildwerke vom Tell Halaf, Syrien Edit

Bernd Breuckmann (Breuckmann GmbH, Meersburg), Karsten Malige (Ingenieurbüro Malige - Vermessung & Geoinformation, Muggensturm)

  • Terrestrischer Laserscanner (TLS)
  • Streifenlichtscanner für einzelne Objekte

Auf der Spurensuche des Handwerks zum Prägen antiker Münzen unter Einsatz von höchstaufgelösten digitalen 2D- und 3D-Modellen Edit

Prof. Martin Boss (Universität Erlangen), Bernd Breuckmann (Breuckmann 3D Engineering, Meersburg)

  • Untersuchungen zu Münzen aus dem Münzkabinett Berlin
  • Revision bisheriger Annahmen zum Herstellungsprozeß

CENOBIUM – Ein Projekt zur multimedialen Darstellung romanischer Kreuzgangkapitelle im Mittelmeerraum Edit

Dr. Ute Dercks (Kunsthistorisches Institut in Florenz, Max-Planck-Institut), Federico Ponchio (Istituto di Scienza e Tecnologie dell' Informazione, National Research Council, Pisa)

Wissen generieren: automatisierte Informationsgewinnung Edit

Session 2

Metadaten aus der Cloud - Technologien und Anwendungen der CONTENTUS-Diensteplattform zur Medienerschließung Edit

Dr. Michael Eble, Dr. Stefan Paal (Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme, Sankt Augustin)

Neue Formen der Informationsvisualisierung, Navigation und kontext-bezogener Textsuche für Bibliotheken Edit

Kai Uwe Barthel, Dirk Neumann, Adriane Feustel, Anja Thieme (HTW Berlin / ASH Berlin)

Digitalization of Ancient Manuscripts with the Aid of Multi-Spectral Imaging and Image Processing Techniques Edit

Fabian Hollaus, Melanie Gau, Robert Sablatnig (Vienna University of Technology)

Lesbarkeitsverbesserung historischer Handschriften

Daten aggregieren: Netzwerk und Portale Edit

Session 3

SMB-digital – Die Online-Datenbank der Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin und des Musikinstrumenten-Museums des Staatlichen Instituts für Musikforschung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Edit

Sabine Göttsche (Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz), Jörg Kruschinski (zetcom GmbH, Berlin)

www.smb-digital.de

Spartenübergreifende Präsentation von Kulturobjekten - das Portal Kulturerbe Niedersachsen Edit

Frank Dührkohp (Verbundzentrale des GBV, Göttingen)

kulturerbe.niedersachsen.de

The ICARUS archival community and the APEX project today: towards a common European Portal network of historical archives Edit

Thomas Aigner (ICARUS International Centre for Archival Research, Vienna), Kerstin Arnold (Bundesarchiv Berlin), Benedetto Benedetti, Stella Montanari (Scuola Normale Superiore di Pisa)

Geschichte visualisieren: Dokumentation und Kartierung Edit

Session 4

Archäologisches Informationssystem Berlin (AISBer) Edit

Gunnar Nath (Landesdenkmalamt Berlin)

Interaktive Webanwendung für die Berliner Industriekultur - Visualisierung verschiedener Netze und Orte der technischen Infrastruktur Edit

Susan Schulze (HTW Berlin)

Die virtuelle Ausstellung „Tausend Jahre Wissen – Die Rekonstruktion der Bibliothek der Reichsabtei Corvey“ Edit

Anja Jackes (Universität Paderborn)

Nova Corbeia - Die virtuelle Bibliothek Corvey

Konferenz 2 Edit

Freitag, 9. November 2012

Kultur präsentieren: online, interaktiv, hyperlinked ... Edit

Session 5

Netzwerkanalyse von kunsthistorischen Attributen anhand von Social Tags Edit

Max Arends, Josef Froschauer, Doron Goldfarb, Dieter Merkl, Martin Weingartner (Technische Universität Wien)

  • Rückschlüsse auf Bildinhalte möglich

"Waiting for the next hype..." Zu einigen Erfahrungen amerikanischer Museen mit Web-Design, Social Media und Web 2.0 Edit

Dr. Harald Krämer (Zürcher Hochschule der Künste)

iCon.text – eine anpassbare iPad-Kioskanwendung für Museumsausstellungen Edit

Marco Klindt, Daniel Baum, Steffen Prohaska, Hans-Christian Hege (Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin)

first we take berlin Edit

Peter Paul Kubitz, Jürgen Keiper (Deutsche Kinemathek, Berlin)

first we take berlin

Museale online Präsentation moderner und zeitgenössischer Kunst – (kon)Formen der Präsentation Edit

Sabine Neumann (Jacobs University Bremen, Research Center VisComX)

ikono – eine mediale Einführung in die Kunst Edit

Elizabeth Markevitch (ikono, Berlin)

ikono.org

Location Based Services für Museen und Kulturinstitutionen - Einsatz von Ortungstechniken zur Informationsvermittlung und Evaluation Edit

Jörg Engster (die Informationsgesellschaft mbH, Bremen)

www.xpedeo.de

Informationswissenschaftliche Herausforderungen für kulturelle Gedächtnisorganisationen Edit

Dr. Thomas Tunsch (Staatliche Museen zu Berlin)

Informationswissenschaftliche Herausforderungen für kulturelle Gedächtnisorganisationen

See also Edit

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.